primary

Zauberei

SchöpfungUnlängst wurde der Begriff des Opferseins in jedem TV-Sender eurer Gesellschaft gebraucht: Eine Bombe explodierte in einer staatl. Zentralstelle. Dies zeigte bei vielen Menschen Wirkung, inklusive Samantha.Sie war tagelang darüber bestürzt und stellte sich vor, was geschehen würde, wenn ihre Tochter in den Trümmern gewesen wäre. Einige Tage lang dachte sie sich immer wieder „meine Probelme sind doch sehr gering, verglichen damit, ein kleines Mädchen zu verlieren. Ich hab wahrlich das, was wichtig ist.“ Waren diese Kinder jetzt schreckliche Opfer angesichts dessen, was ihnen zugestoßen ist? Kleine unschuldige Kinder, die wortwörtlich weggeblasen wurden, während sie vertrauen- und hoffnungsvoll gespielt hatten? Wie kann jemand unter solchen Umständen an eine gute, sichere und reiche Welt glauben, nachdem man das im Fernsehen gesehen hat? Wir sagten ihr, sie solle hinter die Tragödie „sehen“.

Jeder Tod hat eine Bedeutung und diese Art des Sterbens bedeutet noch mehr. Die staatl. Zentralstelle wurde in die Luft gejagt. Von einer bestimmten Ebene aus gesehen, wussten das alle schon vorher. Die Teilnehmer, die Menschen, die das Gebäude in die Luft gejagt hatten, waren voller Wut, weil sie sich der Welt gegenüber so machtlos fühlten. Und die Menschen im Gebäude selbst, waren weltfremd, sie lebten sehr isolierte und abgeschottete Existenzen. Sie „sahen“ die Welt nicht und wussten nicht, wie die Welt sie beeinflusst. Viele von ihnen glaubten, dass schlechte Dinge nur schlechten Menschen passieren. Durch das was geschah, wurden sie gezwungen sich zu öffnen und an der Welt teilzunehmen. Und was ist mit den Kindern? Mit denen, die gestorben sind? Sie wussten natürlich vorzeitig (einige sogar bewusst und andere unbewusst), dass es passieren würde und wählten auf irgendeiner Ebene, daran teilzunehmen. Aus welchem Grund auch immer, sie entschlossen sich, diese Welt jetzt zu verlassen. Jedes Kind hat einen anderen Grund, weshalb es geht (stirbt), aber jedes entscheidet in der Tat selbst, zu gehen. Eure Regierung glaubt sehr stark an das Opfersein und in der Tat ist es das, was die Urheber dieser Situation auf „anormale“ Art und Weise ändern wollten. Sie wollten weniger Kontrolle seitens der Regierung, sie wollten ihr Leben selbst in die Hand nehmen und fühlten sich als Opfer, weil sie es nicht konnten. Sie beschuldigten die Regierung für ihre Probleme. Im Wesentlichen greifen Opfer Opfer an und so beginnt die Tragödie, und mit ihr der Glaube an noch mehr Opfer.

Dies ist das Schwierigste für viele zu glauben, dass in der Tat unschuldige Kinder für sich entschieden haben, diese Welt zu verlassen. Dass sie nicht das Leben gewählt haben. Aber Kinder wählen in der Tat oft die Möglichkeit, Situationen zu „verlassen“. Das heißt nicht, dass ihre Eltern „schlecht“ wären oder dass es einen größeren Mangel im Leben der Kinder gegeben hätte, aber was auch immer sie hier zu lernen hatten, weshalb sie hier auf Erden waren, hatten sie abgeschlossen.

Manchmal sind kleine Kinder ihrer „Zeit voraus“, sie kommen hier her, um ihren Eltern zu helfen, oder sie kommen hier her, um einfach eine „kurze“ Lebenserfahrung auf einer bestimmten Erfahrungsebene zu machen. Sie sind so hochentwickelt, sich selbst so weit voraus, dass sie so wenige Lektionen zu lernen haben, dass sie einfach „gehen“. Es ist Zeit für sie, „früher zu gehen“. Anstelle sich zu fragen, warum so etwas schlimmes passiert, sage dir selbst, dass du mit einem dieser Kinder zusammentreffen willst, wenn du stirbst, um sie zu fragen, warum sie diese Welt zu der Zeit verlassen wollten. Da liegt so viel in einer Frage. Deine Fragen spiegeln deine Überzeugungen, deine Fragen setzen etwas darüber voraus, was Realität ist. Wenn du dir selbst sagst, dass du mit einem der Kinder zusammentreffen willst, wenn du stirbst, setzt du voraus, dass es einen GRUND für ihren Tod gab, du setzt damit voraus, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, und schließlich setzt du voraus, dass du und diese Kinder eure Realität selbst erschafft. Wenn du fragst, „warum musste diese schlimme Sache passieren?“, setzt du voraus, dass diese Kinder Opfer waren, dass das Opfersein ein ganz normaler Punkt in deinem Leben ist.

Die Wurzel alles Lebens ist die überschwängliche Kraft der Liebe. Das ist die einzige verbindende Kraft, die eure Physiker suchen.

Nun sagen wir NICHT, dass du den Familien von solchen Kindern nicht helfen solltest. Wir sagen nicht, dass diese Familien nicht etwas sehr kostbares verloren haben. Wir sagen NICHT, dass Mitgefühl nicht gebraucht wird, denn Mitgefühl ist ein Ausdruck von Liebe und Liebe wird in eurer Welt dringend benötigt. Wie auch immer, MITLEID wird nicht gebraucht, denn Mitleid ist ein Ausdruck für den Glauben an Opfersein. Der Glaube an Opfersein verschlimmert Situationen nur noch mehr. Wenn man sich um den Kummer dieser Situation kümmert, wenn man sich um den Schmerz derer kümmert, die durch die Oklahoma Bombe betroffen waren, drückt man damit aus, dass sie Opfer sind, und das macht die Situation NUR schlimmer. Die Wurzel aller Emotionen ist die Liebe, die Wurzel alles Lebens ist die überschwängliche Kraft der Liebe. Das ist die einzige verbindende Kraft, die eure Physiker suchen. Wenn du Kummer ausdrückt, drückst du eigentlich Liebe aus. Du drückst Liebe für dich selbst aus, für das was du verloren hast. Wenn du am Ende eines Gefühls Gefühle spürst, wirst du schließlich Frieden fühlen oder du wirst mit einer Überzeugung konfrontiert werden, die dringend eines Wechsels bedarf. Wie auch immer, wenn du dir inmitten eines schmerzhaften Gefühls sagst, dass du es selbst bist, der die Realität erschafft, hilft das wenig. Stattdessen sage dir , dass du dabei bist etwas zu lernen, dass all das was du gerade jetzt siehst, die Bäume sind. Später, wenn du den Schmerz gespürt hast, wirst du das „Warum“ hinter den Umständen erkennen, dann wirst du den Wald sehen. Du wirst die Lektionen hinter den Umständen sehen. Du wirst die Gründe „sehen“.

Nun gibt es vier Grundarten von Überzeugungen oder Glaubenssystemen, die du in deinem täglichen Leben antriffst. Das sind die Überzeugungen, die die Realität erschaffen, in der du lebst.

  • Der erste Typ sind die religiösen und sozialen Überzeugungen. Sie können beispielhaft an Aussagen wie „du wirst dafür in die Hölle gehen“, erklärt werden. Was ist „FALSCH“. Gott sagt … Die Bibel sagt … Religiöse Überzeugungen sind tief verwurzelte Überzeugungen, die dich dazu veranlassen, in die Gesellschaft zu „passen“. Dies sind Überzeugungen, die schon als Kind anerzogen wurden und dir mitgegeben wurden, damit die Gesellschaft Nutzen daraus zieht. Sie gaben dir eine Moral-Struktur innerhalb der du arbeiten kannst. Oft gaben sie dir auch einen Glauben in etwas, das außerhalb deiner selbst liegt. Dies sind auch Überzeugungen, die die Realität der „Welt“ definieren. Deine Welt wird durch Massenüberzeugungen erschaffen. Wer weiß z. B. in Texas, was in Afrika passiert. Nun, Menschen die keine Nachrichten anschauen, lassen diese Überzeugungen bis zu einem gewissen Maß, hinter sich.
  • Die zweite Art von Überzeugungen sind die, die dir als Kind „gegeben“ wurden. Die Überzeugungen in deiner Familie. Jede Familie hat eine Gruppe von Glaubenssystemen, mit denen sie aufwächst. Du wählst die Familie wegen ihrer Überzeugungen aus, in die du hineingeboren wirst. Familiendramen existieren, weil es Überzeugungen sind, die von Generation zu Generation ausgefochten werden. Viele innerhalb jeder Familie akzeptieren diese Überzeugungen und noch leichter innerhalb des Familienverbandes. Andere werden solche Überzeugungen „bekämpfen“ und sich NICHT leicht in den Familienverband integrieren.
  • Die dritte Art von Überzeugungen sind die wissenschaftlichen oder faktischen Überzeugungen. Sie basieren auf Fakten und Gesetzen der Physik, der Wissenschaft etc. Wir wollen dich wissen lassen, dass du dir diese faktischen Überzeugungen bewusst machen sollst, weil sie genauso „falsch“ sind wie die anderen Überzeugungen. Aber sie sind „erprobt/bewährt“. Es sind halbe Überzeugungen von denen Durchschnittswerte über „Tests“ gewonnen wurden. In jeder Testreihe gibt es solche Tests, die das erwartete Ergebnis „brechen“. Die Wissenschaft ist der Messwert von großen Testreihen, Überzeugungen und wissenschaftliches Wissen stellt die mittlere Sektion dieser Tests dar. Oft werden die von der Regel abweichende Tests ignoriert, nicht von allen Wissenschaftlern aber von vielen. Wenn z.B. jemand wie durch ein Wunder geheilt wird, schauen sie nicht genauer nach oder sie ignorieren es einfach und nennen es einen „glücklichen Zufall“ der Natur. Wissenschaftler würden sehr viel lernen, wenn sie sich mit den Wundern beschäftigen würden und sie NICHT als „glückliche Zufälle“ betiteln würden. Letztendlich forschen die Wissenschaftler oft nur in „Krisengebieten“. Wie man z.B. Krebs heilt. Sie verbringen so viel Zeit damit, sich auf die Probleme zu konzentrieren, dass sie das Gute „ignorieren“. Ein Weg, um Krankheiten zu heilen, ist, sich mehr mit dem zu beschäftigen, was gesund ist, anstelle mit dem was nicht „funktioniert“. Wir möchten hier gerne noch anmerken, dass, da jeder seine Realität selbst erschafft, die Wissenschaftler in Tests genau das erschaffen, nach dem sie suchen und was sie zu sehen „wünschen“. Durch die Konzentration auf das, was sie sich wünschen, interpretieren sie die Daten unterschiedlich, und in einer tieferen Ebene haben sie oft genau die Daten erschaffen, mit denen sie zu interpretieren versuchen. Je tiefer du in die Natur eindringst, umso mehr ist sie von Überzeugungen beeinflusst. Wenn du mit etwas auf einer tiefen atomarne Ebene beschäftigt bist oder wenn du auf einer zellularen strukturellen Ebene nach etwas sucht, sind da Glaubenssysteme am Werk, die als wissenschaftlich angesehen werden. Dadurch dass du andere Glaubenssysteme hast, kannst du wortwörtlich die Gesetze von Physik, Biologie, Chemie etc. brechen und viele haben es schon getan. Ein Beispiel, sagen wir, du gehst zu einem Arzt und dieser Arzt erzählt dir, dass du eine ganz schreckliche Krankheit hast und dass du in 3 Monaten sterben wirst. Was er wirklich sagt, ist, dass basierend auf einer umfangreichen Studie von Menschen, die diese Überzeugungen teilen, die durchschnttliche Person innerhalb von drei Monaten stirbt, wenn sie diese Krankheit hat.
  • Die vierte Art von Überzeugungen sind die, für die du dich selbst entscheidest und somit deine Umgebung erschaffst. Dies erfordert bewusste Arbeit und Praxis. Dies wird „Erschaffen der Realität“ genannt. Wenn du dadurch deine Realität bewusst erschaffst, indem du deine Glaubenssysteme änderst, dann wirst du zu einer magischen Person. In vielen früheren Gesellschaften wurde magisches Denken gelehrt und angewandt, und wir haben darüber viele Informationen. Aber das ist für eine spätere Zeit.

Es bedeutet enorme Freiheit, wenn du dieses magische Leben wählst. Zuallererst, magisches Leben wird zur Zauberei, wenn du das willst,  aber es bedeutet,  jeden Moment bewusst zu entscheiden.

Es gibt eine Reihe von Glaubenssystemen, die dir erlauben, dass du in der Welt besser zurecht kommst und dich lehren, auf allen Ebenen in der Welt absolut gut zu agieren. Die allererste Grundüberzeugung ist, dass du deine Realität selbst erschaffst. Wenn du dies jetzt wahrlich glaubst und es in deinen Gebeinen und in den Zellen fühlst, wirst du die Welt mit anderen Augen „sehen“, du handelst anders und du handelst erfolgreicher. Z. b. dannst du NIE WIEDER ein Opfer irgendeines Umstandes werden. Wenn du einen Kampf mit deinem Partner ausfechtest, dann aus dem Grund, weil du den Kampf mit deinem Partner so GEWÄHLT hast. Viele Ehen könnten gerettet werden und die Scheidungsrate würde extrem sinken, wenn die Ehepartner aufhören würden, sich gegenseitig für ihr Probleme und irgendwelche Umstände zu beschuldigen; wenn die Worte „du hast es mir versprochen…“ nie wieder geäußert würden. Wenn die IRS dir einen „fiesen“ Brief schickt, dann nur deshalb, weil du es gewählt hast, getestet zu werden. Wenn dich dein Chef schlecht behandelt, und dich unfair anbrüllt, kannst du nicht länger auf deinen Boss wütend sein, weil du diese Situation erschaffen hast. Die Liste kann unendlich fortgeführt werden. Wut und Opfersein werden in eurer Gesellschaft erwartet und akzeptiert. Wenn du nicht verrückt wirst, wenn du NICHT zynisch bist, bist du naiv und nicht stark. Eure Gesellschaft verherrlicht Wut und euer Fernsehen zeigt die Verherrlichung von Wut und Opfersein. Das ist kein gesunder Gott, für niemanden.

Wenn du jetzt die Herausforderung annimmst, ein Zauberer zu sein, dann kannst du nie wieder Umständen gegenüber „wütend“ sein, denn selbst wenn Wut ein Ausdruck von Selbst-Liebe ist, existiert Wut deshalb, weil es die Überzeugung des Opferseins gibt. Wut ist schmerzlich. Um die Wut aufzulösen, schau dir deine Überzeugungen an und frage dich selbst, warum du solche Situationen erschaffen hast. Das ist es, worum es in diesen Lehren geht, dir und jedem von euch davon zu unterrichten … wie ihr in dieser Welt zum Zauberer werden könnt. Wenn du deine Energie oder deine Kraft als Zauberer spüren möchtest, sage dir eine Woche lang selbst, „alles in meinem Leben ist ein Traum“. Dann betrachte die Welt um dich herum, einige Minuten lang. Dann sage zu dir selbst, dass du die Kraft dieses Ortes bekommen hast und fühle, wie die Energie zu dir zurück“schlägt“. Das ist alles für den Moment …

(C) Copyright 1996-2000 Samantha Riordan All rights reserved

Übersetzt von Melelana

, , , , , , , , , , , , , ,

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »