primary

Ressourcen

Wenn man von Ressourcen spricht, spricht man eigentlich immer von geistigen Ressourcen, denn das, was man wahrnimmt, ist ein Ausdruck des Bewusstseins und wenn Mangel herrscht, dann muss man zuallererst im Bewusstsein forschen, was diesen Mangel verursacht.

Wir als Menschheit, leben immer noch von schon lange generierten Vorräten (es ist alles Jetzt, aber in der menschlichen Wahrnehmung geschah es in einer fernen Vergangenheit). Jetzt wird geglaubt, dass diese Vorräte zu Ende gehen. Vielleicht ist das auch so, aber jedenfalls ist dies eine gute Gelegenheit, in der Entfaltung weiter zu schreiten und nicht zu versuchen, das Wenige zu sparen, zu rationieren oder sonstige unerfreuliche Maßnahmen zu unternehmen.

Es ist nur eine Frage der Glaubenssätze, welche Ressourcen zugelassen werden. Anstatt also zu jammern und den Gürtel enger zu schnallen wäre es sinnvoller, ein wenig Selbsterkenntnis zu üben um zu sehen, was glaube ich, was glaubt Deutschland im allgemeinen und was wird in Europa geglaubt.

{josquote}Wenn man sich neue Ressourcen erschließen will, braucht man zuerst eine Vision, die als übergeordnete Idee wirkt. {/josquote} Die aktiven Glaubenssätze scheinen zur Zeit  nicht sehr produktiv zu sein. Die Ängste nehmen zu, obwohl Europa im Wohlstand lebt. Alles macht scheinbar Angst: Ein paar Terroristen, die noch nicht einmal besonders aktiv sind, zu wenig Arbeitsplätze (ist das nicht logisch, bei all den Maschinen) Globalisierung, obwohl Europa unübertroffene Qualität produziert, kommender Ressourcenmangel, Erderwärmung, Eiszeit, etc… Das Selbstvertrauen ist im Keller.

Wenn man sich neue Ressourcen erschließen will, braucht man zuerst eine Vision, die sozusagen als übergeordnete Idee wirkt. Alle Aktionen, die unternommen werden, folgen dieser Idee und realisieren sich einfach und schnell. Ohne Vision, nur mit dem trockenen Intellekt, wird es immer nur kleine Schritte geben, die außerdem viele unangenehme Nebenwirkungen haben.

Die effektivste Methode zur Ressourcengewinnung ist also, zuerst die geistigen Ressourcen zu klären. Der Rest – das Materielle – folgt dann automatisch. Wir leben schon im postmateriellen Zeitalter. Das heißt nicht, dass es keine Materie mehr geben wird, sondern dass diese relativiert wird. Sie wird als temporärer Ausdruck des Geistes erkannt und kann deshalb auch leicht manipuliert werden.

„Macht euch die Erde untertan” *bedeutet genau das und die Zeit ist mehr als reif dafür.

*Ich habe dieses Zitat nicht aus religiösen Gründen gewählt, sondern weil es eine richtige Aussage ist. Es wurde in der Vergangenheit im Sinn von Ausbeutung interpretiert, Ausbeutung von Menschen, Völkern und Tieren. Aber es bedeutet – und das für jeden Menschen:

  Erschließe Dir Deine geistigen Ressourcen und generiere die Welt, die du willst. 

 

, , , , , , , , ,

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »