Quantum LeapIn der Physik wird ein Quantensprung als ein plötzlicher Übergang eines mikrophysikalischen Systems (z.B. eines Elektrons) von einem stationären Zustand in einen Anderen bei der Emission oder Absorption von Lichtquanten bezeichnet. Das Elektron springt in einen anderen Zustand und der Grund hierfür ist weitgehendst unbekannt.

Die Frage ist, was bedeutet ein Quantensprung im menschlichen Leben. Der Begriff selber wird für jede minimale Innovation gebraucht und unterliegt daher einer gewissen Inflation, übrigens ähnlich wie bei dem Begriff Charisma. Aber da die „Evolution“ in Quantensprüngen operiert, ist es von immenser Bedeutung zu wissen, was diese Quantensprünge auslösen, welche Energie es ist, die ein Individuum oder eine Gesellschaft zu bemerkenswerten Veränderungen bringt.

Wenn der Quantensprung bei mikrophysikalischen Systemen durch Emission oder Absorption von Lichtquanten ausgelöst wird, was löst dann diesen Sprung bei einem makrophysikalischen System aus? Denn es gibt Quantensprünge im Leben eines Menschen – zumindest eines Menschen, der sich entfalten will! Diese Entfaltung geschieht nicht linear und in netten kleinen Schritten, sondern die einzelnen Zustände geschehen plötzlich und überraschend und manchmal sind sie sehr dramatisch. Welche Energie löst diese Quantensprünge aus und wieviel Energie benötigt man, damit es dem Menschen bewusst wird? Wieviele „kleine“ Quantensprünge sind notwendig, um in einen erweiterten Zustand zu springen, in dem die Schwingungen sich erhöht haben und sich dieser Quantensprung auch in der DNA niederschlägt – einer Mutation.

Es scheint mir eine Veränderung der tiefsten Überzeugungen zu sein. Ein Glaubenssprung ! Wenn ein Individuum seine Wahrnehmung ausdehnt, dann geschieht das immer aufgrund einer Veränderung seiner Überzeugungen und Glaubenssätze. Erst wenn diese gelernten Wahrnehmungsmuster durchbrochen werden, kann die Entfaltung von „mehr“ Bewusstsein beginnen. Gewöhnlich durchbrechen Menschen zu eng gewordene Verhaltensmuster erst dann, wenn sie leiden und keinen anderen Ausweg mehr sehen. Dann passiert entweder ein mächtiger Sprung in das Unbekannte Selbst, oder dieser Mensch resigniert. Unnötig zu sagen, dass die Meisten resignieren und sich in das „ach so Menschliche“ fallen lassen, wobei „menschlich“ immer Schwäche und Hinfälligkeit bedeutet.

Jene, die den Quantensprung – den Glaubenssprung – wagen, gewinnen aber vollkommen neue Welten. Es mag eine Weile dauern und oft genug erscheint der Weg zuerst steil bergab zu gehen. Wer aber mutig ist, wird auch diese Hürde bewältigen und den Aufstieg zu ungeahnten Höhen schaffen. Alles was man braucht ist eine ungetrübte Vision, starke Emotionen, Beharrlichkeit und Vertrauen.

BTW: Den Begriff Glauben definiere ich unter Operativer Glauben .

 

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »