primary

Europa in Agonie

Das sind nur die größten Abscheulichkeiten dieses Vertrages. Der ganze Vertrag verheisst nichts Gutes, denn es ist eine didaktorische Verfassung. Sie ist zudem nur eine weitere Stufe auf dem Weg zur Weltherrschaft, welche ganz sicher die Daumenschrauben für jeden Einwohner noch mehr anziehen wird. Die Macht in den Händen Weniger öffnet groben Missbrauch Tür und Tor, wie die USA in den letzten Jahren mehr als bewiesen hat. Und das ist Nichts im Vergleich zu dem, was vorgesehen ist. Die Politiker Europas sind mit der Regierung der USA und den Eigentümern des Geldes (Federal Bank of Reserve & Freunde) eine unselige Allianz eingegangen. Ausbaden soll es das Individuum.

Natürlich musste für dieses Vorhaben Propaganda gemacht werden, so dass die Bürger zustimmen und erst merken, was geschehen ist, wenn sie schon alle – ALLE – Macht abgegeben haben. Diese Propaganda besteht hauptsächlich aus Angst, welche die Mainstream-Medien nur zu gerne verbreiten. Mit dem Insider-Job vom 9/11 begann der Countdown dieser Weltherrschaft. Feinde ware schnell gefunden: Die (islamischen) Terroristen, wer immer das auch ist. Es mag zwar ein paar versprengte Fanatiker geben, aber einen internationalen Terrorismus, gegen den man jetzt Krieg führt, gibt es nicht. Es ist nur eine billige Ausrede, um sich die Rohstoffe zu sichern und bei der Gelegenheit, die angehäuften Waffen zu verbrauchen um neue produzieren zu können. Es geht nur um Macht und Geld einiger Wenigen und Kriege sind einfach das ertragreichste Geschäft.

Obama’s Rede gestern in Berlin bekräftigte diesen Anspruch ebenfalls. Seine Forderung nach mehr Unterstützung bei den amerikanischen Kriegen war mehr als deutlich. Sein Aufruf zur Abrüstung aller Atomwaffen war nur an den Iran gerichtet. Ganz besonders abscheulich war sein Aufruf „Opfer zu bringen“. Jeder der „Opfer“ fordert, begeht ein Verbrechen am Menschen. Wem soll man opfern? Den zuvor zerstörten Ländern? Einer größeren Sache? Der Mensch ist schon das Größte und das beschneiden zu wollen ist das Verbrechen. Man kann also auch von einem neuen Präsidenten der USA nichts erwarten, weder von Obama noch von McCain.

Selber denkenDie europäischen Menschen müssen sich auf ihre eigene Kultur besinnen, auf ihre lange Tradition an Philosophie und Humanismus. Europa braucht eine neue Renaissance, in der die wiedererstarkten faschistischen Neigungen der Politik und Finanzwelt aufgelöst werden. Dazu braucht es keine Revolution oder Kampf. Es reicht schon, wenn viele Europäer beginnen, sich selbst zu befähigen und beginnen, selber zu denken und wahrzunehmen. Dazu reicht eine einfache Frage an sich selbst: „Was will ich SELBER“! Das Umfokussieren vom kollektiv gesteuerten Menschen auf sich Selbst wird die Energie wie von allein verändern und die Gesellschaft zum Angenehmen verändern. Und ich bin sicher, dass die meisten Europäer einfach nur frei und selbsbestimmt leben wollen, ohne Hass, ohne Not, ohne für den Staat zu buckeln, ohne Angst! Sie wollen freundschaftlich und liebevoll leben, denn das ist die wahre Natur des Menschen!

 

, , , , ,

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »