Natürliche FarbstoffeAyurveda ist eine Kombination aus empirischer Naturlehre und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit notwendigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert, die wichtig für die Gesundheit bzw. Krankheit sind. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch, da der ganze Mensch mit einbezogen wird. Mehr bei Wikipedia Ayurveda 

Die Doshas spielen eine große Rolle in Ayurveda. Es sind die 3 Grundenergien des Menschen und es wird angenommen, dass diese Energien mehr oder weniger dominant verteilt sind. Sie auszubalancieren ist eine der Grundanwendungen des Ayurveda. Diese 3 Energien entsprechen ziemlich den 3 Grundtypen des Menschen in der Physiognomie. 

Die Doshas in Ayurveda

Ayurveda unterscheidet Doshas (Energien oder Temperamente), das Basiswissen für die Anwendungen:

♣ Vata (Äther, Luft) steht für Bewegung und Fluss und ist verantwortlich für alle physischen und psychischen Bewegungsabläufe im Körper. Vata unterstützt den Körperbau und das Gewebe und regelt den Kreislauf. Nach Vata wird der Vata-Konstitutionstyp benannt.

♥ Pitta (Feuer, Wasser)ist das Stoffwechselprinzip und regelt die Tätigkeit des Verdauungssystems, den Wärmehaushalt und den Stoffwechsel. Auch der Intellekt und die emotionale Ausdrucksfähigkeit unterstehen der Funktion von Pitta. Nach Pitta wird der Pitta-Konstitutionstyp benannt.

♦ Kapha (Wasser, Erde) ist das Strukturprinzip. Kapha bildet das Gerüst der Materie und ist für den Flüssigkeitshaushalt und die natürlichen Abwehrkräfte verantwortlich. Nach Kapha wird der Kapha-Konstitutionstyp benannt.

Mehr Informationen bei Netzwissen/Ayurveda
So bestimmen Sie Ihren Doshatyp: Veda-Magazin
Einig

Anwendungen 

Auch Deepak Chopra gibt einige Ratschläge, wie man mit den verschiedenen Energien umgehen kann. Die tägliche (Selbst)Massage spielt dabei bei allen 3 Energien eine große Rolle:
 

VATA

Wenn Vata aus dem Gleichgewicht ist, hat sich zu viel Luft in Körper, Geist und der Umgebung angesammelt. Das Ergebnis ist ein Gefühl von mangelnder Bodenhaftung. Um dies auszubalancieren ist es am besten, mehr Erdung und Stabilität in die Physiologie zu bringen. Entspannung.

  • Geh ins Bett und wache jeden Tag zur selben Zeit auf.
  • Meditiere zweimal am Tag um deinen Geist zu beruhigen.
  • Praktiziere Yoga, um dich mit deinem Körper zu verbinden.
  • Nehme entspannende Düfte.
  • Esse drei Mahlzeiten am Tag – süß, sauer und salzig.
  • Mache eine langsame Massage mit warmem entspannendem Öl.
  • Trinke entspannende Tees.
  • Halte Ausschau nach Rhytmus und Routine in deinem Leben.
  • Versprühe entspannende Düfte in deiner Umgebung.
  • Beende, was du anfängst.

PITTA

Wenn Pitta aus dem Gleichgewicht ist, wurde zu viel Feuer in Körper, Geist und Umgebung angesammelt. Das Eergebnis ist ein Gefühl von äusserer und innerer Verbrennung. Um das auszubalancieren ist es am besten, mehr Raum und Kühle in die Physiologie zu bringen. Besänftigen.

  • Verbringe Zeit in der freien Natur.
  • Bevorzuge kühlendes Essen – süß, bitter und astringierend.
  • Meditiere zweimal am Tag, um Körper und Geist zu entspannen.
  • Nimm dir täglich Freiraum.
  • Mache eine langsame Massage mit warmem entspannendem Öl.
  • Nehme entspannende Düfte.
  • Bevorzuge kühle, sanfte Farben – blau, grün und weiß.
  • Trinke entspannende Kräutertees.
  • Versprühe entspannende Düfte in deiner Umgebung.
  • Versuche, spielerischer zu sein.
  • Unternehme physische Aktivitäten – ohne Wettbewerb.
  • Esse mit voller Aufmerksamkeit.
  • Bleib kühl.

KAPHA

Wenn Kapha aus dem Gleichgewicht ist, hat sich zu viel Erde in Geist, Körper und der Umgebung angesammelt. Das Ergebnis ist ein Gefühl von Schwerfälligkeit, von Stauung und Dumpfheit. Um den Überschuss an Kapha auszubalancieren, sind mehr Bewegung und Kreislaufanregung am besten. Kräftigung. 

  • Wache bei Sonnenaufgang auf.
  • Halte Ausschau nach Möglichkeiten zu gesunden Veränderungen.
  • Bevorzuge scharfes, bitteres und astringierendes Essen.
  • Vermeide zu essen, wenn du nicht hungrig bist.
  • Sei spontan und probiere neue Dinge aus.
  • Trage stärkende Düfte.
  • Säubere deine Räume.
  • Trinke stärkende Kräutertees.
  • Versprühe entspannende Düfte in deiner Umgebung.
  • Bevorzuge klare, starke Farben – rot, orange und gelb.
  • Meditiere zweimal am Tag um deine Absichten und Wünsche zu klären.
  • Mache eine kräftige Massage mit warmem entspannendem Öl.
  • Mache täglich körperliche Übungen.

 

Informationen auch auf der Governmental Site von Sri Lanka

dhan 
The origins of the ancient healing science known as Ayurveda are lost in cosmic antiquity. According to the ancient text Caraka-samhita, this „Science of Life and Longevity“ is eternal and is revealed in each universe in each of its infinite cycles of creation and destruction. This healing science is generally revealed by great sages or demigods. Occasionally, the Supreme Lord Himself descends as the avatara (incarnation) Dhanvantari and re-inaugurates the tradition of Ayurveda. This extremely rare appearance of God is recorded in the Vedic literature of ancient India.

 

 

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »