primary

Huna – Die 7 Elemente

KU, das Unterbewusstsein oder auch das „niedere Selbst“ genannt, denkt so logisch wie ein Computer und speichert alle Informationen unseres Bewusstseins ab. Dazu gehören z.B. unsere Überzeugungen, die durch Prägungen (v.a. in der Kindheit) von unseren Eltern, Lehrern, etc, gebildet wurden, Moralvorstellungen und andere Wertvorstellungen.
Das Ku kommuniziert ständig mit unserem Bewusstsein, z.B. durch (Tag-)Träume, Gefühle, körperliche Empfindungen oder auch mal durch einen „freudschen“ Versprecher 

LONO, das Bewusstsein oder auch das „mittlere Selbst“ genannt, kommuniziert durch Sprache, Schrift oder Bilder, durch körperliche Handlungen und Gedanken. Lono hat dieselbe Denkkapazität wie das Ku, ist aber eher „vernunftsorientiert“ und ist dazu bestimmt zu „führen“. Im Idealfall nimmt Lono die Signale des Ku „bewusst“ wahr und handelt dementsprechend.
Das wohl größte Talent des Lono ist die Tatsache, dass es sich etwas vorstellen kann, was es gar nicht gibt; es ist in der Lage, völlig neue Gedanken und Erlebnisse erschaffen zu können!

AUMAKUA, das Überbewusstsein oder auch das „höhere Selbst“ genannt, ist der jedem Menschen innewohnende Gott/Geist, der uns mit Rat und Führung, Information und Inspiration zu Seite steht.

IHO, die Seele, hat an sich keine „Funktion“, man kann ihr nichts „beibringen“. Sie ist als die Essenz unseres Wesen zu sehen, unsere persönliche Identität oder das Bewusstsein unseres Bewusstseins.

Der AKA-Körper, auch „astraler od. ätherischer“ Körper genannt, umgibt und durchdringt (weil dünner als Luft) unseren physischen Körper und ist sehr empfänglich für Gedanken. Sind unsere Gedanken nun über längere Zeit sehr negativ, kann dies zu Beeinträchtigungen unseres physischen Körpers beitragen. Der Aka-Körper trägt den Bauplan für jede einzelne Zelle unseres physischen Körpers in sich.

MANA, Energie oder besser Macht im Sinne von „fähig sein“. Mana kann als ein Zusammenspiel von „Fähigkeit“, „Selbstvertrauen“ und „Energie“ gesehen werden. Wenn ein Kahuna heilt, dann macht er Gebrauch von gerichteter geistiger Energie, Zuversicht, Autorität und Geschicklichkeit, das ist seine „Macht“. Jeder Mensch verfügt über ein gewisses Maß an Mana, je nach Umständen mal mehr und mal weniger.

KINO, unser physischer Körper, hat seine Wurzeln in dem Begriff „eine Gedankenform auf hoher Energiestufe“. Nach der Huna-Lehre ist der Körper lediglich ein materialisierter Gedanke, geformt durch erworbene Einstellungen und Gewohnheiten des Ku’s und des Lono’s. D.h., dass wir Aussehen und Gesundheitszustand in hohem Maße beeinflussen können, wenn wir unsere Gedanken entsprechend ändern.

, , , , , , ,

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
Translate »